Unterstütze die Hirntumorhilfe!

Stichwort „Deutschlandtour 2020“

Warum Hirntumorhilfe?

Der Gedanke etwas Gutes zu tun, steckt schon sehr lange in mir. Aufgrund meiner Geschichte und meiner eigenen Erfahrungen mit einer Gehirntumorerkrankung möchte ich die weniger beachtete Krankheit Hirntumor in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Aus diesem Grund will ich unbedingt Wohltätigkeitsorganisationen bei dieser Fahrradtour unterstützen.

Mein wichtigstes Anliegen ist es, im Bereich der Wohltätigkeit, im Rahmen der Deutschlandtour, für die Deutsche Hirntumor Hilfe  Spenden zu sammeln, um somit Hirntumorpatienten eine bessere Möglichkeit auf Heilung zu bieten.  

Da es sich hierbei um einen Herzenswunsch von mir handelt, ist es mir wichtig, im Zuge meines Abenteuers ein Spendenkonto unter meinem Namen zu eröffnen, womit explizit die die Hirntumorhilfe finanziert wird. Ab einem Betrag von 10 Euro bekommt jede Person, die eine Spende getätigt hat einen Spendenbeleg. Der gespendete Betrag kommt, wie zuvor beschrieben, zu 100% den Betroffenen zugute.

Wenn Sie auch Teil meines Projektes sein möchten, Hirntumorpatienten in Deutschland eine bessere Lebensperspektive ermöglichen wollen, würde ich mich riesig freuen. Vor allem, weil mit den Spenden Menschen direkt geholfen werden kann. In meinem Reiseblog werde ich natürlich auch ausführlich über meine Begegnung am Hauptzsitz der Hirntumorhilfe in Leipzig  berichten, damit auch Sie sich ein genaues Bild davon machen können und guten Gewissens sehen, dass ihre Spenden zielführend eingesetzt werden. Ein weiteres Ziel von mir ist es nach der Reise in Reha-Zentren Menschen mit Hirntumorerkrankungen meine Geschichte zu erzählen um Ihnen Mut zu zusprechen.


Gemeinsam gegen Hirntumoren

Die Deutsche Hirntumorhilfe ist eine Non-Profit-Organisation. Sie sammelt Gelder, um die Hirntumorforschung zu fördern und die Patientenversorgung zu verbessern. Bei Kindern unter 15 Jahren sind Hirntumoren die häufigste Tumorerkrankung und nach Leukämie die zweithäufigste Todesursache durch Krebs.

Es gibt 150 verschiedene Arten von Hirntumoren. Eine besonders aggressive Form ist das Glioblastom. Der Verlauf der Erkrankung ist oft besonders tragisch, da diese Tumoren in der „Schaltzentrale“ des Menschen nicht einfach entfernt werden können und häufig resistent gegen Therapien sind. Zudem sind die Anzeichen eines Hirntumors sehr unspezifisch, was dazu führt, dass die Erkrankung spät erkannt wird. Wenn ein bösartiger Hirntumor diagnostiziert wird, überlebt der Betroffene trotz intensiver Therapie mit Operation, Chemo- und Strahlentherapie oft nur wenige Monate.

Um die Heilungschancen von Hirntumorpatienten zu verbessern, müssen neue Konzept entwickelt werden. Andererseits ist es wichtig, dass den Betroffenen in dieser Ausnahmesituation geholfen wird, damit sie die verbleibende Zeit in einer guten Lebensqualität verbringen können.

Genau diese Vorhaben fördert die Deutsche Hirntumorhilfe. Betroffenen  wird geholfen, sich schnell und unkompliziert über die Erkrankung und deren Therapiemöglichkeiten zu informieren. Hierzu werden verschiedene Projekte finanziert wie ein  bundesweit zentraler Hirntumor-Informationsdienst, eine psychoonkologische Beratungsstelle speziell für Hirntumorpatienten, regelmäßig stattfindende Symposien für Patienten und Ärzte sowie allgemeinverständliches Informationsmaterial. Darüber hinaus vernetzt die gemeinnützige Organisation Patienten und Angehörige untereinander, vertritt gesundheitspolitisch die Interessen von Hirntumorpatienten und beteiligt sich an einer Vielzahl von Forschungsaktivitäten im Bereich der Neuroonkologie.

Da ich selber von einem solchen Schicksal betroffen war und überaus dankbar bin, wieder gesund und mit voller Kraft im Leben zu stehen, möchte ich auf die seltene Krankheit Hirntumor aufmerksam machen sowie erkrankten Menschen durch Spendengelder helfen und sie unterstützen. Ein weiteres Ziel von mir ist es, nach der Reise Menschen mit einer Hirntumorerkrankung meine Geschichte zu erzählen, um ihnen Mut zu machen.

Spende

Als Spender und Unterstützer des Projektes „und trotzdem, 20.000 km mit dem Fahrrad entlang der Panamericana“ von Darius Braun, gibt es 2 Möglichkeiten der Deutschen Hirntumorhilfe Spenden zukommen zu lassen. 

  1. Als Direktspende: Der gewünschte Betrag wird direkt auf das Spendenkonto überwiesen.

Stichwort: „Deutschlandtour 2020 „

2. Als Kilometerspende: 

je 10km – 1ct, je km – 1ct, je km – 10 ct

Der mit Darius Braun vereinbarte Betrag wird nach Beendigung der Reise auf das Konto der Georg Kraus Stiftung überwiesen. 

Stichwort: „Deutschlandtour 2020 „

Jetzt teilen!

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on reddit
Share on pinterest
Scroll to Top